Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa

 

Toller Ausflug zum Mond :o) Paisaje Lunar auf Teneriffa

Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa
Paisaje Lunar - Die Tuffsteinsäulen

[Anzeige / Werbung: Mein Beitrag enthält meine Erfahrungen, meine Meinung und evtl. unbezahlte Werbung in Form von weiterführenden Links und ggf. Erwähnung von besuchten Orten, Unterkünften, Sehenswürdigkeiten & Co.]


Ich bin ein kleiner Teneriffafreak und war auf dieser schönen Insel auch schon sehr oft!!

Ich fliege nicht nur in den Urlaub um am Pool oder Strand zu liegen oder um jeden Tag Shopping zu gehen, nein für mich muss ein Urlaub abwechslungsreich sein, er muss entspannend sein aber ich möchte unbedingt auch immer die fremden Länder oder Inseln erkunden.

Heute möchte ich Euch ein tolles Ausflugsziel auf Teneriffa vorstellen, und zwar die
Paisaje Lunar = Mondlandschaft!

### Anfahrt ###

Die Paisaje Lunar befindet sich auf Teneriffa auf dem Teide welcher mit seinen 3.718 Metern der höchste Berg Spaniens ist.
Daher ist natürlich alleine schon die Fahrt zur Mondlandschaft ein richtig tolles Erlebnis, man fährt den Teide hinauf und hat neben zu einen gigantischen Einblick in die Natur.Von welcher Richtung Ihr die Fahrt beginnt hängt natürlich davon ab von wo aus man startet, also ob sich sein Urlaubshotel im Süden oder im Norden der Insel befindet.
Ich kann daher leider auch keine genauen Angaben über die Anfahrtszeit zur Mondlandschaft machen, wir sind vom Süden der Insel (Playa de las Americas) gestartet und haben für die Fahrt ca. 2 Stunden gebraucht! Allerdings haben wir während der Fahrt öfters auf den tollen Aussichtsplattformen des Teides gehalten um den Ausblick und die Gegend zu genießen.
Auf dem Teide muss man immer Richtung Vilaflor fahren, ein hübsches kleines Städtchen welches auf jeder Landkarte zu finden ist. Der Ort ist aber auch sehr gut ausgeschildert.
Generell empfehle ich dass man sich vor Antritt der Fahrt eine Karte zur Hand nimmt und sich dann den Besten Weg auf den Teide und nach Vilaflor raussucht.
Wenn man dann Vilaflor anfährt muss man bei Kilometerstein 66 (rechts oder links, je nachdem von welcher Richtung man kommt) in einen breiten und holprigen Weg einbiegen. Wenn man wirklich nach dem Kilometerstein Ausschau hält kann man den Weg fast nicht verfehlen, man kann auch nicht in die falsche Richtung abbiegen da man ja dann den Teide runterstürzen würde!
Je nach dem was man für ein Auto hat kann man auf diesem Weg weiterfahren.
Der Weg ist wirklich sehr holprig, aber unser Seat Cordoba hat die Fahrt problemlos geschafft!
Nun gut, wir hatten ja einen Mietwagen und da nimmt man es ja lockerer wenn das Auto über Stock und Stein fahren muss, mit meinem Privatauto hätte ich den Weg nicht zurückgelegt. Man kann diesen Holperweg auch statt mit dem Auto zu Fuß zurücklegen, nach rund 6,5 km gelangt man dann zu dem Wegweiser zur Mondlandschaft.

### Meine Wanderung zur Mondlandschaft ###

Das Schild mit der Aufschrift Paisaje Lunar 3,4 km (Länge bis zur Mondlandschaft) führte uns nach links auf einen Fußweg.
Man muss den ganzen Weg entlang einfach den gelb-weißen Markierungen folgen und dann kann man sein Ziel gar nicht verfehlen.Nachdem wir etwa fünf Minuten einen Weg der oft bergauf ging gelaufen sind erreichten wir eine Gabelung, dort kann man zwischen zwei Wegen wählen, entweder man nimmt den linken Weg (Länge 3,7 km) oder man nimmt den rechten Weg (Länge 3,3 km).

Wir haben uns für den linken Weg entschieden und waren anfangs sehr überrascht wie gut ausgebaut der Weg war, richtig schön zu gehen, vorbei an Grill- und Rastplätzen, teils auch durch Wäldchen hindurch. Nach kurzer Zeit gelangt man aber wieder auf einen Forstweg und wandert dann immer entlang der Markierungen. Toll ist dass man die ganze Zeit wunderschöne Pflanzen sehen kann und teils auch einen sehr schönen Ausblick hat!
Ab und zu kommen auch Schilder auf denen dann steht wie viele Kilometer es noch zur Mondlandschaft sind.
Irgendwann war es dann soweit, ich wollte schon fast aufgeben!! Ich hatte die Mittagssonne total unterschätzt und wie so oft nicht daran gedacht mein Sonnencap mitzunehmen!! Der Weg war zwar nicht sonderlich anstrengend, aber man war nun die ganze Zeit der prallen Sonne ausgesetzt. Da ich schwarze Haare habe wurde irgendwann mein Kopf ganz heiß und mit starken Kreislaufproblemen hatte ich auch noch zu kämpfen.

Da sich nun aber die Landschaft änderte und wir neben dem Weg pudrigen Staub erkennen konnten, wussten wir es konnte nun nicht mehr weit sein!!
Tapfer bin ich also weitergegangen und wir waren dann endlich bei der Mondlandschaft angekommen.
Der gigantische An- und Ausblick ließ mich schnell alle Strapazen vergessen! 
Es war einfach herrlich und wunderbar!
Man hat einen gigantischen Blich auf die gelben Tuffsteinformationen die säulenartig emporragen und ein wenig Zuckerhüten ähneln.
Ein wirklich tolles Naturschauspiel da man einerseits die hellgelben Tuffsteinsäulen hat, daneben sich aber auch Kiefern und Lavageröll befinden.
Ich finde wirklich dass durch diese Kombination der Name Mondlandschaft wirklich sehr treffend ist!

Es befindet sich dort auch eine Informationstafel auf der Näheres zur Mondlandschaft beschrieben wird.
Wir setzten uns dann erstmal auf eine Mauer um zu verschnaufen und genossen die herrliche Gegend. Hier kann man auch wunderbar Rast machen und seine mitgenommenen Speisen und Getränke verzehren.
Es gibt nun mehrere Möglichkeiten für den Rückweg, man kann entweder die Felsen hinabsteigen und wieder über den Forstweg zurückgehen oder man läuft den angeschriebenen Weg mit der Länge von 3,3 km zurück!
Nachdem ich schon ziemlich k.o. war haben wir beschlossen den gleichen Weg zurückzugehen der uns zur Mondlandschaft gebracht hat.
Irgendwie viel mir der Rückweg leichter als der Hinweg, und wir kamen dann total geplättet aber heil und zufrieden an unserem Auto an.
Weiß leider nicht mehr wie lange wir für die Wanderung gebraucht haben, ich glaube aber dass wir inklusive Pausen 3 Stunden unterwegs waren.

### Mein Fazit und Tipps ###

Persönlich finde ich dass die Wanderung zur Mondlandschaft einer der schönsten Touren auf Teneriffa ist!

Man sieht dort wirklich ein einmaliges, gigantisches Naturschauspiel aus Tuffsteinsäulen, Kieferbäumen und Lavageröll.

Man sollte diese Tour jedoch nicht unbedingt machen wenn strahlender Sonnenschein und eine Knallhitze herrscht, wenn man wetterempfindlich ist so wie ich.
Ratsam sind auch Wanderschuhe oder Turnschuhe mit festen und griffigen Sohlen, ich habe die Tour mit Turnschuhen gemacht und das ging relativ gut!Natürlich darf auch alles Wichtige wie genügend zum Trinken, Sonnencap, Sonnenmilch (für Leute mit empfindlicher Haut) und etwas zum Essen nicht fehlen.
Ich nehme auf längere Touren sogar immer mein Handy mit falls mal ein Notfall eintritt.
Familien mit kleinen Kindern rate ich von dieser Wanderung aber ab, kann mir nicht vorstellen dass man diese Wege auch mit einem Kinderwagen gehen kann.

Einen Ausflug zur Paisaje Lunar kann ich daher jedem weiter empfehlen der Teneriffa und seine schöne Natur näher kennenlernen möchte, es lohnt sich wirklich sehr!
Ich werde diese Tour auf jeden Fall noch mal machen ;-)
Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa
Paisaje Lunar - Die Tuffsteinsäulen

Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa
oben angekommen, die Infotafel

Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa
hilfreicher Wegweiser

Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa
auf dem Weg wuchsen auch meine Lieblingspflanzen :o))

Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa
Paisaje Lunar - Mondlandschaft

Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa
der herrliche Ausblick

Paisaje Lunar Mondlandschaft Teneriffa
Natur pur


Kommentare

  1. Ich war bisher nur azf Fuerteventura und Lanzarote- aber dein Bericht macht richtig Lust wieder auf die Kanaren zu reisen. Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
  2. das sieht wirklich toll aus! Da bekommt man Fernweh!

    AntwortenLöschen
  3. hihi, so hat jeder seine Destination, der er verfallen ist ... wegen der schönen Landschaft zum Beispiel :)

    schaut aber auch echt toll dort aus! muss ich mir mal als Urlaubsziel merken!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    danke für den tollen Reisetipp. Klasse Fotos und ein schön zu lesender Artikel.
    Sieht wirklich traumhaft aus und ich hoffe die Zeit im Urlaub war toll.

    Liebe Grüße
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Hinweis:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://maus1980-testblog.blogspot.de/p/dsgvo.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.