Restaurant el Greco in Oberstdorf


Restaurant el Greco in Oberstdorf

Mein Mann und ich waren am 07.11.2015 in dem Griechischen Restaurant el Greco in Oberstdorf zum Essen und heute möchte ich darüber bloggen.
  

*** Anfahrt und Lage *** 

Zunächst einmal die genaue Anschrift des Restaurants:  

el Greco Cafe – Restaurant

Maria Papakonstanti
Nebelhornstraße 5
87561 Oberstdorf

Telefon: 08322 1316


Das el Greco liegt zentral im Ortsinneren von Oberstdorf, in der Nebelhornstraße.
Vom Bahnhof sind es nur wenige Meter in die Fußgängerzone, in der die Nebelhornstraße
kreuzt.
Wer sich in Oberstdorf gar nicht auskennt fragt am Besten vor Ort nach dem Restaurant
el Greco. Auf der Homepage dieses griechischen Restaurants wird die Lage aber ebenso gut beschrieben.

Die Stadt Oberstdorf ist bestimmt fast allen Lesern ein Begriff!
Oberstdorf  gehört zu Bayern und liegt in den Allgäuer Alpen und ist die südlichste Gemeinde Deutschlands.


Mein Mann und ich hatten Glück und fanden direkt am Bahnhof einen freien Parkplatz.
Das Restaurant selbst hat nämlich keine eigenen Stellplätze für PKWs. In Oberstdorf direkt
sind aber Innenstadtnah einige öffentliche Parkplätze ausgeschildert auf welchen man eigentlich immer einen freien Stellplatz findet.
  

*** Die Öffnungszeiten ***

Geöffnet: 11 Uhr bis 22.30 Uhr
Durchgehend warme Küche
Kein Ruhetag!
(Ausnahme in der Nebensaison – Mittwochs geschlossen)

Auf der Homepage gibt es leider keine genauen Angaben darüber wann denn die Nebensaison ist.
Man kann aber jederzeit einfach dort anrufen (Telefon 08322 1316) und vorab fragen ob geöffnet ist.
  

*** Unser Eindruck vom Griechischen Restaurant El Greco ***

Wir, also mein Mann und ich, waren vom 07. bis 08. November 2015 beim Camping in Immenstadt. Immenstadt liegt sehr nahe am Kleinen Walsertal und Oberstdorf. Nach einer Wanderung im Kleinen Walsertal schlenderten wir abends noch gemütlich durch Oberstdorf und kamen dann zufällig am Restaurant el Greco vorbei. Mein Mann wollte schon seit Ewigkeiten mal wieder griechisch essen gehen und daher beschlossen wir sofort in diesem netten Restaurant unseren Hunger und Durst zu stillen.

Die großzügige Außenterrasse bietet Platz für ca. 60 Gäste und ist schlicht aber bequem eingerichtet. Wir nahmen dort an einem Randtisch platz und saßen auf den Holz- / Korbstühlen mit Polsterauflage sehr bequem. Da es im November abends recht kühl ist standen den Gästen bunte Wolldecken zur Verfügung. Aus hygienischen Gründen machte ich davon aber keinen Gebrauch. Später wurden die großen Sonnenschirme ausgefahren unter welchen sich Heizstrahler befanden. So konnte man trotz der Temperatur von um die 10 Grad gemütlich draußen speisen ohne zu frieren.

Im Restaurantinneren herrscht ein sagenhaft schönes Flair!
Das mediterrane Ambiente innerhalb des Restaurants lässt eine griechische Urlaubsstimmung mitten in den Allgäuer Alpen aufkommen. Im Innenbereich ist Platz für ca. 100 Gäste und auch hier sind sämtliche Tische und Stühle aus Holz. Abgerundet wird das Ambiente durch griechische Statuen, Rundbögen, großen Wandbildern und vielen weiteren schönen Dekoelementen.

Nachdem mein Mann und ich Platz genommen hatten kam zügig eine sehr freundliche Kellnerin und fragte ob wir was essen wollten oder ob wir nur etwas zu trinken möchten.
Da wir Hunger hatten sagten wir dies der Kellnerin und sie eilte sogleich mit den Speisekarten an den Tisch.
Die mehrsprachigen Speisekarten sind sehr übersichtlich gestaltet und gegliedert und das großzügige Speisenangebot sorgt dafür dass eigentlich jeder etwas finden müsste was ihm schmeckt.

Man kann wählen aus kalten oder warmen Vorspeisen, Suppen, Salate, diverse Beilagen, Fischgerichte, Grillspezialitäten, Fleischplatten, Desserts und auch eine kleine Kinderkarte ist vorhanden.

Die Preise fand ich absolut in Ordnung, immerhin speist man im el Greco mitten in Oberstdorf, also in einer sehr touristisch geprägten Stadt.
Die ganze Speisekarte samt den Preisen kann man sich im Internet anschauen
(www.elgreco-oberstdorf.de) daher verzichte ich hier im Bericht auf eine genaue Auflistung sämtlicher Gerichte, Getränke und Preise.

Wir haben 2 große Coca Colas (Preis pro 0,4l Cola Euro 3,40), ein paniertes Schweineschnitzel mit Pommes und Salat (Preis Euro 11,90) und eine Serres-Platte (Preis Euro 16,90) geordert und dafür Euro 35,60 bezahlt.

Unsere beiden Getränke wurden sehr schnell serviert und nur wenige Minuten später bekamen wir beide unseren Beilagensalat auf den Tisch gestellt. Auf dem Tisch lag bereits eine griechisch bedruckte Papierserviette und Messer und Gabel.
Ja, die Papierserviette sorgte für Unterhaltung denn auf ihr war so ein kleiner Auszug aus einem Übersetzungsbuch „griechisch – deutsch“. War lustig darauf zu lesen was Dinge wie guten Morgen, Bitte, Danke usw. denn auf griechisch lauten.
Auch Salz und Pfeffer stand parat. So konnten wir sofort damit beginnen den leckeren Salat zu verzehren. Dieser war klein aber fein in einer weißen Schüssel angerichtet und bestand aus Tomaten, Gurken, Kohl, Eisbergsalat und Karotten. Alle Zutaten waren knackig frisch und der Salat war mit einem leckeren Dressing angemacht.

Grob eine viertel Stunde später bekamen wir bereits unsere beiden Hauptgerichte serviert.
Ich hatte mir ein paniertes Schweineschnitzel mit Pommes und Salat bestellt und als dieses Gericht vor mir stand bekam ich sofort Lust darauf zu essen da es wirklich sehr lecker aussah.
Auf dem Teller befanden sich zwei mittelgroße, schön durchgebratene, panierte Schnitzel samt einer Zitronenscheibe. Daneben befanden sich die leckeren Pommes Frites welcher meiner Meinung nach komplett selbst gemacht waren. Kein Pommes glich dem anderen und zudem schmeckten diese total kartoffelig und viel besser als die mir bekannten, tiefgefrorenen Pommes aus dem Supermarkt. Auf dem Teller befand sich zudem noch eine Garnitur bestehend aus Gurken und Karotten. Ich war absolut zufrieden mit meinem Hauptgericht!
Alle Zutaten waren frisch und das Ganze konnte geschmacklich absolut überzeugen.
Von der Menge her war es mir fast zuviel und ich war danach glücklich, zufrieden und pappsatt.

Mein Mann hat sich was Griechisches bestellt, die Serres-Platte!
Bei der Serres-Platte handelte es sich um einen Grillteller bestehend aus Zaziki, Suflaki, Suzuki, Gyros, Reis und gemischtem Salat und wir staunten nicht schlecht als das Gericht serviert wurde. Die Serres-Platte war so schön angerichtet und bestand aus vielen Köstlichkeiten dass ich fast schon neidisch auf meinen Mann wurde.
Auf dem Teller befand sich ein Suflaki-Spieß. Es handelt sich hierbei um mariniertes Schweinefleisch welches mit Oregano, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abgeschmeckt wurde und über Kohle gegrillt wird. Daneben befand sich ein großes Stück Suzuki. Hierbei handelt es sich um pikant und griechisch gewürztes Schweinehackfleisch. Dazu gab es noch lecker angebratenes Gyros und Zaziki. Auch der perfekt abgeschmeckte Reis konnte absolut überzeugen.
Meinem Mann schmeckten alle Bestandteile seiner Serres-Platte ausgezeichnet. Ich durfte auch von allen Köstlichkeiten probieren und war angenehm überrascht vom Geschmack.
Die Serres-Platte war von der Menge her sehr üppig sodaß wir leider einen kleinen Teil zurückgehen lassen mussten obwohl es schmeckte.

Wobei ich hier die Portionsgrößen nicht negativ darstellen möchte! Also es befanden sich nun keine Unmengen auf den Tellern, aber uns persönlich war es einfach zuviel auf einmal.

Wir waren nach dem Essen auf jeden Fall beide satt und sehr zufrieden denn sämtliche Speisen konnten von der Qualität und Zubereitung her absolut überzeugen. Da gibt es gar nichts zu beanstanden.

Auch das komplette Personal welches wir kennen lernten war sehr freundlich und herzlich und wir fühlten uns als Gäste sehr willkommen und wohl im Restaurant el Greco.

Lobenswert ist auch die Sauberkeit die auf der Außenterrasse und auch im Inneren des Restaurants herrscht. Auch die vorhandenen Toiletten waren in einem einwandfreien Zustand.

Ein großes Highlight ist ganz klar die geräumige Außenterrasse. Hier kann man im Sommer auch einfach nur so gemütlich sitzen und einen Kaffee trinken und ein Stück Kuchen essen.
 

*** Mein Fazit ***

Mein Mann und ich kamen aufgrund unseres Campingausfluges zufällig am griechischen Restaurant el Greco in Oberstdorf vorbei und stillten dort unseren Hunger und Durst.

Das breite Speisenangebot (bestehend aus vielen typisch griechischen Gerichten aber auch deutschen Speisen), die Qualität und der Geschmack der gegessenen Gerichte, die Freundlichkeit sämtlicher Mitarbeiter, die Sauberkeit, das Ambiente und das
Preis- / Leistungsverhältnis ist absolut perfekt und in Ordnung.

Wir haben überhaupt nichts negatives feststellen können und für uns steht fest dass wir auf jeden Fall wieder im griechischen Restaurant el Greco im schönen Oberstorf einkehren werden.

Vor oder nach der Einkehr im Restaurant el Greco kann ich natürlich einen Stadtbummel durch das schöne Oberstdorf absolut empfehlen.
Generell lohnt sich ein Ausflug nach Oberstdorf da von dort aus sehr viele Sehenswürdigkeiten schnell erreichbar sind wie z.B. die Breitachklamm, das Nebelhorn, das Walsertal und ganz klar die wunderschönen Alpen!


Von mir gibt es daher natürlich auf jeden Fall eine Weiterempfehlung!

Das Griechische Restaurant el Greco in Oberstdorf in Süddeutschland
Das Restaurant el Greco in Oberstdorf


 
Paniertes Schnitzel mit Pommes im Restaurant el Greco in Oberstdorf
Paniertes Schnitzel mit Pommes im Restaurant el Greco


Der Grillteller / die Serres Platte im Restaurant el Greco in Oberstdorf
Der Grillteller / die Serres Platte im Restaurant el Greco

 
 


Kommentare

Beliebte Posts

Hinweis:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://maus1980-testblog.blogspot.de/p/dsgvo.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.